Sicherheit und Vorschriften

Die hergestellten Geräte sind für einen Einsatz nach den geltenden Vorschriften vorgesehen; dies gilt insbesondere für die CE-Kennzeichnung nach der Vorschrift 2006/95/CE (Niederspannung) und 2004/108/CE (EMC).
Die anwendbaren Normen sind je nach Gerätemodell:

Sicherheit
EN61010-1
EN60730-1
UL873 für einen Gebrauch nach Underwriters Laboratory Inc. (nur für geprüfte und abgenommene Geräte).

EMC
EN61326-1

Hinweis: Bitte beachten Sie hinsichtlich der jeweilig anwendbaren Vorschriften die Unterlagen und Zertifizierungen eines jeden Gerätes.

 HINWEISE

  • Das Gerät muss an die ordnungsgemäße Netzspannung angeschlossen werden; hierzu sind die in der Betriebsanleitung angegebenen Anweisungen zu beachten.
  • Die Anschlüsse müssen vorschriftsgemäß unter Verwendung angemessener Leistungskabel vorgenommen werden. Die Kabel der Messfühler sind getrennt vom Stromnetz bzw. von Leistungsgeräten zu verlegen.
  • Das Gerät verfügt über Automatikschalter bzw. Schutzsicherung. Bei der Installation ist ein Zweiphasen-Trennschalter vorzusehen, der so nah wie möglich am Gerät und an einer für den Bediener gut zugänglichen Stelle anzubringen und als Trennvorrichtung zu markieren ist. Zum Schutz des Gerätes und der Relaiskontakte müssen Spezialsicherungen vorgesehen werden.
  • Um das Gerät in Vorrichtungen verwenden zu können, für die die Installation in Klasse 1 vorgesehen ist, müssen alle zugänglichen, leitenden Teile geerdet werden. An der Netzleitung vorhandene Spikes dürfen 2,5 kV nicht überschreiten. Andernfalls müssen Absicherungen vorgesehen werden, um die Spitzenwerte auf 2,5 kV zu begrenzen.
  • Das Gerät ist für den Gehäuseeinbau vorgesehen, um einen versehentlichen, gefährlichen Kontakt mit spannungsführenden Teilen bzw. die Zufuhr von leitenden Substanzen oder Kondenswasser zu vermeiden. Im selben Gehäuse dürfen keine Vorrichtungen angeordnet werden, die übermäßige Hitze erzeugen könnten. Im Gehäuseinneren muss eine angemessene Gerätelüftung sichergestellt werden.
  • Es besteht keine Isolierung zwischen Messeingang, Analogausgang bzw. SSR-Schaltung untereinander und zur Stromversorgung.
  • Der mit der Installation beauftragte Techniker muss sicherstellen, dass die auf elektromagnetische Verträglichkeit anwendbaren Vorschriften auch nach der Geräteinstallation eingehalten werden, ggf. sind geeignete Filter zu verwenden.
  • Der Betreiber hat sicherzustellen, dass die Parameter ordnungsgemäß programmiert wurden und dass die Anwendung ordnungsgemäß funktioniert um Personen- oder Sachschäden zu vermeiden.
  • Das Gerät darf nicht in gefährlicher (endzündbarer/explosiver) Atmosphäre betrieben werden.
  • Bei Geräteverwendung in Anwendungen, die nicht ausdrücklich in den zuvor genannten Normen vorgesehen sind, müssen angemessene Schutzmaßnahmen getroffen werden.

ASCON TECNOLOGIC und die gesetzlichen Vertreter des Unternehmens übernehmen keine Haftung bei Personen-, Sach- oder Tierschäden, die auf Manipulation bzw. unsachgemäßer oder ordnungswidriger Verwendung bzw. einem Einsatz, der nicht den Gerätemerkmalen entspricht, verursacht wurden.

 

bidoneENTSORGUNG
Mit Verweis auf  Richtlinie 2012/19/EU des Europäischen Parlaments und des rates
vom 4. juli 2012
 sowie auf die einschlägigen nationalen Durchführungsbestimmungen informieren wir:

a) Die Bestandteile der elektrischen und elektronischen Geräte dürfennicht als Siedlungsabfälle entsorgt werden. Somit muss das Verfahrender Mülltrennung zur Anwendung kommen.
b) Für die Entsorgung müssen die von der örtlichen Gesetzgebung vorgesehenen öffentlichen oder privaten Entsorgungssysteme benutzt Außerdem kann das Gerät beim Einkauf eines neuen Produktes dem Händler rückerstattet werden.
c) Dieses Gerät kann gefährliche Substanzen enthalten: Ein nicht sachgemäßer Gebrauch oder eine nicht korrekte Entsorgung können negative Folgen für die menschliche Gesundheit und die Umwelt mit sich bringen.
d) Das auf dem Produkt oder auf der Verpackung angebrachte und in der Betriebsanleitung enthaltene Symbol (durchgestrichener Abfallcontainer auf Rädern) weist darauf hin, dass das Gerät nach dem 13. August 2005 auf den Markt gebracht wurde und somit nach dem Verfahren der Mülltrennung zu entsorgen ist.
e) Im Falle einer nicht vorschriftsmäßigen Entsorgung der elektrischen und elektronischen Abfälle werden die von den örtlichen Entsorgungsnormen vorgesehenen Strafen auferlegt.